E-Tropolis Festival 2021 verschoben

Aufgrund der anhaltenden CoViD-19 Pandemie findet das E-Tropolis Festival 2021 nicht statt. Hier lest ihr die offizielle Mitteilung des Veranstalters.


 

E-Tropolis Festival 2021 - Lineup, Running Order, Tickets und mehrAm 13. November 2021 findet das E-Tropolis Festival 2021 in Oberhausen statt. Zum zehnten Mal (2020 fiel aufgrund der Corona-Pandemie aus) heißt es dann „Bühne frei“ für angesagte Bands aus dem elektronischen Sektor der Schwarzen Szene.

Ursprünglich sollte das E-Tropolis Festival bereits im Mai 2021 stattfinden, doch Corona machte der Planung erneut einen Strich durch die Rechnung.

 

E-Tropolis 2021 – Das Lineup

FRONT 242 – COVENANT – HOCICO

Diorama – Solitary Experiments – Grendel – Eisfabrik – Ruined Conflict – Winterkälte – Torul – Xotox – Absurd Minds – Fix8:Sed8 – Zweite Jugend

 

E-Tropolis 2021 – Die Tickets

Tickets für das eintägige E-Tropolis Festival 2020 schlagen mit €60,- zu Buche. Die Tickets können über den offiziellen Ticketshop bestellt werden.

 

E-Tropolis 2021 – Die Location

Wie auch in den letzten Jahren findet das E-Tropolis Festival 2020 in der Turbinenhalle Oberhausen statt. Die Turbinenhalle bietet dabei genug Platz für zwei Bühnen und ein ausgedehntes gastronomisches Angebot, sowie eine Händlemeile und Merchandise-Stände.

Einen aktuellen Plan der Veranstaltungsräume findet ihr hier.

 

E-Tropolis 2021 – Die Pre-Party

Weitere Informationen zur offiziellen E-Tropolis 2021 Pre-Party folgen.

 

E-Tropolis 2021 – Die Anfahrt

Ziel ist die Adresse Im Lipperfeld 23 in 46047 Oberhausen. Eine Ausführliche Wegbeschreibung gibt es auf der offiziellen Website. Bitte beachtet, dass die Nutzung der Parkplätze an der Turbinenhalle kostenpflichtig ist.

 

E-Tropolis 2019 – Ein Rückblick

Auch 2018 waren wir beim E-Tropolis Festival in Oberhausen zu Gast. Wie es uns dort gefallen hat, verrät unser Festivalbericht. Fotos der Bands gibt es in der umfangreichen Fotogalerie zum E-Tropolis 2019.

Werbung
Von Anfang an dabei, lag mein Hauptaugenmerk zunächst vor allem auf der technischen Realisation des Magazins. Inhaltlich habe ich mich über die Jahre vom Allrounder weg, hin zu den Bereichen Konzertfotografie und Newsredaktion entwickelt. Man trifft mich regelmäßig vor den Bühnen diverser Clubs in NRW, sowie auf meinen Pflichtfestivals (M'era Luna, Amphi Festival).