Saltatio Mortis auf dem Hexentanz Festival 2017Nach der Walpurgisschlacht folgt das Hexentanz Festival. Vom 29. bis zum 30. April lockte die mittlerweile zwölfte Ausgabe die Fans nach Losheim am See. Der Wettergott meinte es dieses Jahr gut mit dem dunklen Volk, so dass das traditionelle unfreiwillige Schlammbad ausfiel. Am letzten Tag war sogar das Wasser, das sonst von oben kam, an den Ständen ausverkauft und so manch einer ging mit einem englischen Sommer-Teint nach Hause.

Florian Grey auf dem Hexentanz Festival 2017Den Anfang des Hexentanz-Festivals machte am Samstag die Band FLORIAN GREY. Als erste Band auf einem Festival hat man es üblicherweise sehr schwer. Die Besucher, die sich bereits auf dem Gelände eingefunden haben, nutzten das schöne Wetter, um sich ein Plätzchen auf der Wiese zu suchen. FLORIAN GREY lieferte aber trotz der schlechten Ausgangsbedingungen eine solide Rock-Performance ab.

Burn auf dem Hexentanz Festival 2017Mit einer Mischung aus Rock und Wave erinnerten BURN stark an Bands der 80er Jahre. Die Musik war sehr eingängig und für den Startplatz auf dem Festival eine gelungene Wahl. Das Publikum blieb trotz Bemühungen des Sängers, es zum Mitsingen zu animieren, sehr zaghaft und sonnte sich lieber. Was sehr schade war, aber Sonne hat man beim Hexentanz schließlich nicht oft.

Schwarzer Engel auf dem Hexentanz Festival 2017Die Dark-Metal-Band SCHWARZER ENGEL zog das Publikum aber wieder an und es wurde schon voller vor der Bühne.

Für gute Stimmung war gesorgt mit Liedern wie „Königin der Nacht“.

 

Ragnaröek auf dem Hexentanz Festival 2017Letztes Jahr noch als Ersatz für die kurzfristig ausgefallenen Dope Star Inc, war RAGNARÖEK dieses Jahr nun offiziell am Start. Die Mittelalter-Rock-Band heizte den Fans ein mit Feuershoweinlagen und bekannten Liedern. Mit „Trinkfest“ und „Spielmann“ verabschiedeten  sie sich von der begeistert und trunken mitsingenden Menge.

 

Lord of the Lost auf dem Hexentanz Festival 2017Hexentanz ohne Regen war auch ein Novum für LORD OF THE LOST. Die Show machte Spaß und die Fans waren vom ersten Lied an in bester Laune.  

 

 

L'Ame Immortelle auf dem Hexentanz Festival 2017Die Electro-Band L‘ÂME IMMORTELLE um Thomas Rainer und Sonja Kraushofer ließ das Publikum  tanzen. Die Stimmung war bestens und zum Schluss spielten L‘AME IMMORTELLE dann auch „5 Jahre“ und „Phönix“.

 

Subway to Sally auf dem Hexentanz Festival 2017Headliner des Tages waren SUBWAY TO SALLY. Obwohl nicht zum ersten Mal als Headliner anwesend, waren die Fans ihrer nicht überdrüssig – im Gegenteil. Die Truppe um Frontmann Eric Fish heizte den Fans gut ein und diese gaben die Energie zurück und sangen mit bei Liedern wie „Kleid aus Rosen“. SUBWAY TO SALLY haben definitiv ihren Status als Publikumsmagnet bestätigt.

Microclocks auf dem Hexentanz Festival 2017Den sonnigsten Tag des Festivals eröffnete MICROCLOCKS. Mit Rocksounds untermalt mit elektronischen Klängen versuchten sie das spärliche Publikum, das sich vor der Bühne versammelt hat mitzuziehen. Die, die da waren, haben sich meist wegen VLAD IN TEARS einen Platz in der ersten Reihe gesichert, klatschten aber fleißig mit.

Vlad In Tears auf dem Hexentanz Festival 2017Was bleibt, wenn man einen Slot von 45 Minuten hat zum Spielen, aber 20 Minuten lang mit technischen Problemen zu kämpfen hatte? Richtig – ein halbes Set. Nach Problem mit dem Bass legten die von VLAD IN TEARS aber los und machten die verlorene Zeit wett.  Für die Fans war es schade, da sich doch viele gerade auf diese Band gefreut haben. Fans In Tears gab es zum Glück aber trotzdem nicht.

Heimataerde auf dem Hexentanz Festival 2017Fette Elektrobeats mit E-Schalmei und Gesang – HEIMATAERDE rockten die Bude. Die Bühnenshow war wegen eines erkrankten Ritters etwas reduziert, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat. Bei „Hick Hack Hackebeil“ spritzte das Kunstblut und die Menge feierte ausgelassen.

In der Umbaupause versuchte eine Animateurin die Menge zum Singen von „Julia und die Räuber“ von Subway to Sally zu bewegen, was ihr aber nicht so wirklich gelang.

Unzucht auf dem Hexentanz Festival 2017UNZUCHT wurden von den wartenden Fans frenetisch begrüßt. Bei Songs wie „Engel der Vernichtung“ konnten die Fans ausgelassen mitfeiern. Der Sänger schmiss sich auch wieder stagedivend in die Zuschauermenge und bat nur darum, dass man ihn nicht fallenlässt. Unzüchtige Berührungen konnte er aber nicht verhindern…

Diesmal wurde das Publikum von der Animateurin zu einer Runde Flunkyball genötigt. Ob jetzt eine Bespaßung während der Umbaupausen wirklich nötig ist, sei dahingestellt. Es fanden sich zumindest ein paar Leute, die sich dem Spiel hingaben.

Feuerschwanz auf dem Hexentanz Festival 2017Einen Staubsturm vor der Bühne setzte FEUERSCHWANZ frei. Tanzend und mit einem Lindwurm als Polonaise getarnt tobte das Publikum durch die trockene Erde, so dass dem ein oder anderen glatt die Luft wegblieb. Mit „Moralisch höchst verwerflich“ und „Metnotstand“ sang das Publikum lauthals mit. Bis dato war FEUERSCHWANZ der Publikumsliebling.

Mono Inc auf dem Hexentanz Festival 2017Bei MONO INC. wurde es wieder sehr voll und die Fans standen dichtgedrängt vor der Bühne. Die Gothic-Rocker konnten überzeugten mit rockigen Liedern wie die „Arabia“. Nach der Hälfte des Sets betrat Gastsänger MajorVoice die Bühne. Bei „Potter’s Field“ und „Wonderful Life“ begeisterte er die Menge mit seiner kräftigen Bass-Stimme, die ihn mit Zugaberufen gar nicht mehr gehen lassen wollten. Nach dem Abschied von Majorvoice ging es ohne weitere Zugabe mit MONO INC flott weiter.

Saltatio Mortis auf dem Hexentanz Festival 2017Headliner des letzten Festivaltags war SALTATIO MORTIS, die es haben krachen lassen. Die spektakulären Pyroeffekte zu „Prometheus“ waren sehr ergiebig und jede Salve wurde bestaunt und bejubelt. SALTATIO MORTIS sprühten bei ihrem Auftritt auch vor Energie und der Funken sprang aufs Publikum über, das ausgiebigst zur Musik sprang und tanzte.

Damit ging ein gelungenes Festival zu Ende. Aber nach dem Festival ist ja immer vor dem Festival: Das nächste Hexentanz findet vom 27. bis zum 29. April 2018 statt.