Delain-Rockhal-21112019-1Delain haben am 19. November ihre Tour, Masters Of Destiny, in Bochum gestartet und waren am 21. November in Luxemburg anzutreffen.
Als Special Guest hatten sie Arkona mit an Bord, die eigentlich eine total andere Musikrichtung haben als Delain selbst.

Um zwanzig nach sieben waren noch nicht sehr viele Leute da, doch in langsamen Schritten füllte sich dann die Halle.

Arkona spielte nicht lange ein Intro ab, sondern legten direkt los mit dem Openersong „Goi Rode Goi“. Halbe Sachen machte die Band nicht, denn sie wollten definitiv für Partystimmung sorgen. Die Musik von Arkona enthielt schönen Gesang und Melodien, bestehend aus Flöten und Dudelsäcken, und mit den Drums, sowie Gitarre, Bass und den Screams von Masha wurde für den perfekten Ausgleich von Metal und Folk gesorgt. Die Zuschauer hatten sie somit in ihren Bann gezogen mit ihrem russischen Folkmetal.
Performt wurde fast das komplette Album „Goi, Rode, Goi“ und mit dem Song „Nebo Hmuroe, Tuchi Mrachniye“ beendeten sie ihre dynamische Show.

Die Halle wurde düster, das Intro wurde abgespielt und Delain legten direkt danach mit „Mother Machine“ los.
Von Anfang an hatten sie Freude vor dem luxemburgischen Publikum aufzuteten, was auf Gegenseitigkeit beruhte, denn es war auch ihre erste Headliner Show in Luxemburg. Davor spielten sie nur auf kleinen Festivals in Luxemburg, teilte Charlotte uns mit.
Die Setlist war hauptsächlich gepackt mit Songs aus dem Alben Moonbathers und We are the Others.

Ebenfalls Lieder aus dem kommenden Album, Apocalypse and Chill, fanden ihren Platz in der Setlist wie zum Beispiel „One Second“, „Burning Bridges“ und einem bisher noch nicht veröffentlichen Song, „Let´s Dance“.
Das Publikum liess sich von der Band mitreissen und feierte mit Vollgas mit. Charlotte freute sich darüber und meinte, wenn wir schon so voller Energie sind, könnten wir bei dem nächsten Song mitspringen und etwas lauter schreien.
Bei dem Song „Don´t Let me Go“ wurden grosse Ballons ins Publikum geworfen die 3 ganze Songs umher geflogen sind. Die Fans hatten auf jedenfall ihren Spass dabei.
„The Gathering“ sollte das letzte Lied sein, doch die Zuschauer waren garnicht einverstanden damit und riefen Delain zurück auf die Bühne. Als Zugabe spielten Delain „Fire with Fire“ und „We are the Others“ , dann verabschiedete sich die Band noch mit einem Abschlussfoto und strahlende Gesichter an ihren Fans.

Arkona und Delain lieferten eine ausgezeichnete Show und sorgten für glückliche Gesichter der Fans.